Neubacher Bootsversicherungen

16 Ausschlüsse in der Bootskasko, die Sie so nicht akzeptieren sollten

In den Werbekampagnen der einzelnen Anbieter lesen Sie immer nur, was alles versichert sein soll.

Niemand oder kaum einer sagt, was alles so nicht versichert ist.

Wir erklären Ihnen das sogenannte „ Kleingedruckte“ oder die „Hintertürchen“ in den Kaskoversicherungsbedingungen für Boote & Yachten und worauf Sie unbedingt achten sollten. Was sollte alles mitversichert sein!

All Gefahren Deckung alles versichert?

 

Auszug aus unserer All-Gefahren-Deckung

 

Viele Bootsbesitzer wissen nicht, ob es sich beim Versicherungsschutz für ihre Yacht, um einen Mercedes oder einen Trabi handelt. Hauptsache der "Preis" hat erst einmal gestimmt.

Beim bösen Erwachen im Schadenfall, ist man verständlicher Weise verärgert.

 

Diese Versicherungsausschlüsse, Obliegenheiten und Einschränkungen beim Kaskoversicherungsschutz werden Sie bei NEUBACHER so nicht finden:
Gestöbert bei Mitbewerbern

Ausgeschlossen sind ohne Rücksicht auf mitwirkende Ursachen Schäden durch:
1. Fahruntüchtigkeit des Fahrzeugs, sofern diese bei Antritt der Fahrt vorlag und der Fahrzeugführer davon Kenntnis hatte oder gehabt haben musste,

2. Bruch von Zubehörteilen durch Überbeanspruchung,

3. mangelnde Vertäuung,

4. mangelnde Wartung und Bearbeitung,

5. Ungeziefer, Ratten oder Mäuse,
• In der KFZ-Versicherung fast schon Standard das beispielsweise Marderbiss mitversichert ist.

6. Frost, Eis, Schnee,
• Wer seine Yacht über Winter im Wasser lässt, sollte auf Mitversicherung dieser Gefahren achten.
Trotz größter Sorgfalt wurde der Motor bei der Winterfestmachung nicht vollständig entwässert. Der im Frühjahr festgestellte Motorschaden ist bei diesem Ausschluss nicht mitversichert.

7. Regen
• Bei Starkregen sinkt ein offenes Motorboot, weil das Regenwasser auf Grund Verschmutzung des Lenzschlauches nicht ablaufen kann. Wenn dieser Ausschluss in den Bedingungen steht, bekommt der Eigner bestimmt ein Problem.
Auf Grund Witterungsbedingungen entsteht während des Winterlagers ein Loch in der Persenning. Durch eindringendes Regenwasser kommt es zu Schäden an der Inneneinrichtung, Elektrik und der Maschinenanlage der Yacht.
Nur 2 Beispiele aus der Praxis.

8. Rost
• Wenn die Yacht ggf. schon etwas älter ist und ein Ventil oder Bordverschluss ist trotz Wartung und Pflege durchgerostet und niemand hat das bemerkt. Da muss der Eigner wohl alle Kosten im Zusammenhang mit dem Sinkschaden aus eigener Tasche zahlen. Das kann teuer werden.

9. unbemanntes Stillliegen vor offener Küste,
• Wenn das Boot auch nur gelegentlich an der Mooring Boje liegt, sollte dieser Ausschluss nicht in den Bedingungen stehen.

10. Bei Lagerung an Land kein ausreichender Schutz gegen Diebstahl und Einbruchdiebstahl sowie mut- und böswilliger Beschädigungen fremder Personen vorgenommen wurde. Als ausreichend gilt die Lagerung auf einem allseits umfriedeten, abgeschlossenen Platz oder in einem abgeschlossenen Gebäude.
• Ein Vereinskamerad vergisst am Abend das Tor abzuschließen, am nächsten Morgen fehlt der Z-Antrieb am auf dem Vereinsgelände abgestellten Motorboot. Was sagt der Versicherer im Schadenfall?
• Auf dem Trailer im Carport oder am Straßenrand usw.- kein Versicherungsschutz!

11. Einfaches Verlieren oder Überbordfallen loser Zubehörteile, von beweglichem Inventar, Effekten oder des Außenbordmotors.
• Da muss man wohl sein Steiner Fernglas immer gut festhalten. Und wenn es doch mal versehentlich durch Ungeschick über Bord geht?

12. Ausgeschlossen sind Schäden an der Maschinenanlage, der elektrisch oder durch Motor betriebenen technischen Ausrüstung; den persönlichen Effekten; dem Trailer, wenn sie nicht durch Unfall des Fahrzeuges, Brand, Blitzschlag, Explosion, höhere Gewalt, Raub oder Diebstahl, mut- oder böswillige Handlungen betriebsfremder Personen verursacht worden sind,
• Ups, bei Schäden am Motor auf einmal keine Allgefahrendeckung mehr? Gefahren sind einzeln aufgezählt?
Schmorschäden sind keine Brandschäden und ein Seeventil kann auch bei guter Pflege undicht werden usw., ist das dann bei diesen Einzelaufzählungen mitversichert?
s.h. Pkt. 6 doppelt genäht: Trotz größter Sorgfalt wurde der Motor bei der Winterfestmachung nicht vollständig entwässert. Der im Frühjahr festgestellte Motorschaden ist bei diesem Ausschluss nicht mitversichert.

13. Schäden, die verursacht wurden oder entstanden sind, während oder weil der Versicherte eine der behördlichen Bestimmungen nicht einhält,
• Wer kennt schon alle behördlichen Bestimmungen im In- u. Ausland?

14. Wenn ein Staat oder zuständige Behörde auf Grund gesetzlicher Bestimmungen nach einem Versicherungsfall des versicherten Schiffes die Hebung des Wracks und/oder Aufräumung für Rechnung des Versicherten veranlasst, so haftet der Versicherer ...
• Sind im Vertrag alle Wrackbeseitigungskosten in jedem Fall versichert? Auch wenn keine Behörde, weil es sich um eine private Marina handelt?

15. das Fahrzeug, die Maschinenanlage und das Zubehör regelmäßig, mindestens in den vom Hersteller empfohlenen Intervallen, zu warten,

16. während des Betriebes alle Kontroll- und Navigationsinstrumente in angemessenen Zeitabständen zu beobachten, insbesondere um Grundberührungen und Überhitzungsschäden an der Maschine zu vermeiden,

Bei diesen Formulierungen sind den Phantasien der Schadenbearbeiter des Versicherers keine Grenzen gesetzt.

Die genannten Beispiele stellen keine Vollzähligkeit der existierenden Einschränkungen und versteckten Obliegenheiten in den Kaskobedingungen einiger Anbieter dar.

Es gibt sicherlich keinen 100-prozentigen Versicherungsschutz, man sollte jedoch versuchen, diesem Ziel möglichst nahe zu kommen.

Nicht erwähnen müssen wir wohl, dass es diese Art von Ausschlüssen in den NEUBACHER Kaskoversicherungsbedingungen nicht gibt.

Wir erheben mit diesen Erläuterungen keinen Anspruch auf Korrektheit und Vollständigkeit der gemachten Angaben und Handlungsempfehlungen.

Hinweis: Wir erheben mit unseren Ausführungen keinen Anspruch auf Richtigkeit und Vollständigkeit. Alles zum Versicherungsschutz von Booten, Yachten und Schiffen finden Sie in unseren Versicherungsbedingungen.

Fragen? Rufen Sie uns an!

0385 / 52 19 10 00

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag von 09:00 Uhr bis 18:00 Uhr. Oder vereinbaren Sie einen telefonischen Rückruf. Nutzen Sie bitte unser Formular für ein individuelles Angebot.

NEUBACHER Boots-Yacht-
Schiffsversicherungsmakler GmbH
August-Bebel-Str. 10
19055 Schwerin

Wir sind Mitglied im

Mo – Fr. 09:00 Uhr - 18:00 Uhr
Samstag: nach Vereinbarung

Tel. 0385 / 52 19 10 00

Unsere Schadenhotline ist zusätzlich rund um die Uhr erreichbar.

phone-handset linkedin facebook pinterest youtube rss twitter instagram facebook-blank rss-blank linkedin-blank pinterest youtube twitter instagram